Home / Fleisch / Fleisch-Seminar im EDEKA Zurheide – Ein Erlebnisbericht

Fleisch-Seminar im EDEKA Zurheide – Ein Erlebnisbericht

Das sogenannte Fleisch-Seminar findet jeden zweiten Mittwoch im Edeka Frischecenter Zurheide statt. Von 18.00 bis ca. 20.30 Uhr bekommt man hier ein leckeres 6-Gänge-Menü serviert, inklusive dem passenden Wein zu jedem Gang.

Fleischseminar EDEKA Zurheide

Menü Fleischseminar EDEKA Zurheide

Vorneweg gibt es einen “Gruß aus der Küche”, bevor es dann richtig los geht.

Die anderen Gäste und ich (die Teilnehmeranzahl ist auf 23 Personen beschränkt) wurden von einem fünfköpfigen Team verwöhnt. Darunter waren Köche, Wein-Someliers und Fleisch-Experten. Also geballte kulinarische Kompetenz.

Das Fleisch-Seminar findet mitten im Edeka Zurheide statt, hinten vor der Fleischtheke befindet sich das Gourmet-Bistro bzw. der Grillpoint. Hier sitzt man im Kreis um die Küche und kann den Köchen bei der Zubereitung der Speisen zusehen.

Kobe-Rind – Gruß aus der Küche

Kobe Wagyu Beef Fleischseminar EDEKA Zur Heide
Kobe Wagyu Beef

Nachdem sich das Team vorgestellt hatte, ging es direkt mit einem richtigen Knaller los. Als “Gruß aus der Küche” gab es Kobe-Rind.

Bis jetzt hatte ich immer nur von diesem legendären Fleisch gelesen, heute sollte ich dann mal endlich in den Genuss des hochgelobten Fleisches aus Japan kommen.

Das Kobe-Rind wurde nur ganz kurz von beiden Seiten angebraten, von der Flamme geküsst bescheibt es recht gut. Schon der Geruch beim Braten war vielversprechend, aber der Geschmack war dann noch um einiges besser. Es schmolz quasi im Mund und war wunderbar lecker.

Ob es den hohen Preis wert ist, muss jeder für sich selbst entscheiden. Geschmacklick ist es auf jeden Fall schon eine Nummer und nun weiß ich immerhin, wie es schmeckt. Ob ich mir das Fleisch allerdings zuhause für den Grill kaufen würde ist fraglich. Nicht, weil es nicht schmeckt, sondern eher, weil ich für das gleiche Geld jede Menge, ebenfalls sehr leckere, andere Rindfleisch-Sorten bekomme.

Dry Aged Beef Reifekammer

Nach dem überaus leckeren Gruß aus der Küche gab es dann erst einmal einen Blick hinter die Kulissen. Wir wurden ins EDEKA-Kühlhaus geführt und durften uns dort anschauen, wie da Fleisch aus allen Herren Ländern gelagert wird. Besonders stolz wurde uns die Dry Aged Beef Reifekammer präsentiert, die sogenannte “Schatzkammer” des Ladens.

 

Reifekammer Fleischseminar EDEKA Zurheide
Die “kleine” Reifekammer im EDEKA Zurheide

Dry Aged Beef wird hier bei uns immer beliebter. Dabei ist es eines der ältesten Verfahren der Fleischreifung und in Amerika seit Jahrzehnten total in. Kein Wunder, dass die Händler hier in Deutschland reagieren und mittlerweile sogar eigene Trockenkammern in den Läden haben.

Der EDEKA Zurheide war einer der Vorreiter und hatte als einer der ersten mit der Trockenreifung experimentiert. Mittlerweile gibt es nicht nur die Reifekammer hinter der Metzgerei, sondern auch einen richtigen Dry Aged Beef-Showroom. Hier können die Leute dem Fleisch hinter der Glasfassade beim Reifen zuschauen. Wenn ihr mal in diesem EDEKA seit, schaut sie euch mal an. Sie steht prominent vor der Fleischtheke und ist nicht zu übersehen.

Ofenfilet aus Kanada – Gang 1

Nach unserem Rundgang durch die heiligen EDEKA-Kammern ging es dann mit dem ersten Gang los. Die Köche entschieden sich übrigens spontan, die Reihenfolge des Menüs umzukehren, wir arbeiteten uns von hinten nach vorne durch das Menü. Gang 1 war also Gang 6 – und umgekehrt. 😉

Ofenfilet Kanada Fleischseminar EDEKA Zur Heide
Ofenfilet Kanada mit französischer Butter

Absolut lecker, wunderbar zart – eine wahre Geschmacksexplosion. Das Fleisch wurde nur mit ein bisschen Salz gewürzt und mit französischer Butter serviert. Wirklich ein Gedicht. Für mich war dieses Fleisch – um es schon mal vorneweg zu nehmen – eins der Highlights des Abends.

BBQ-Roulade “Nebraska” – Gang 2

BBQ-Roulade Nebraska Fleischseminar EDEKA Zurheide
BBQ-Roulade “Nebraska” an cremiger Popcorn-Polenta

Nachdem wir in Kanada waren, ging es nun weiter in die USA, genauer gesagt nach Nebraska. Als zweiten Gang gab es eine BBQ-Roulade an cremiger Popcorn-Polenta. Das Fleisch war wunderbar zart und schön aromatisch. Die Außenseite hatte leckere Röstaroma und die rauchige BBQ-Soße war ein schöne Ergänzung und eine gute Alternative zur Bratensoße, die man ansonsten zu Rouladen gewöhnt ist.

Ebenfalls lecker: die Popcorn-Polenta, auch wenn das Popcorn darin zuerst etwas gewöhnungsbedürftig war.

Ofenfilet Iberico – Gang 3

Ofenfilet Iberico-Schwein Fleischseminar EDEKA Zurheide
Ofenfilet Iberico auf Spitzpaprika vom Grill

Nächster Halt: Spanien. Wir wechseln nicht nur das Land, sondern auch das Tier. Als dritten Gang gab es Filet vom Iberico-Schwein. Diesem Gang hatte ich entgegengefiebert, da ich immer schon Iberico-Schwein probieren wollte, aber irgendwie noch nie die Gelegenheit hatte. Und meine Erwartungen wurden voll erfüllt. Geschmacklich top, schön zart – ein Hochgenuß. Zusammen mit dem kanadischen Ofenfilet mein persönliches Highlight des Abends.

Lammkarree “England” – Gang 4

englisches Lammcarree Fleischseminar EDEKA Zurheide
Lammkarree “England” an weißen Bohnen, tomatisiert

Als vierten Gang – langsam wurde man echt satt – gab es Lamm aus England. Mit Lamm hatte ich mich bisher nie so richtig beschäftigt und ich war auf den Geschmack wirklich gespannt. Ich muss sagen, ich wurde positiv überrascht. Ich hatte diesen typischen “Schaf”-Geschmack erwartet. Doch der blieb aus. Das zarte Fleisch harmonierte sehr gut mit den weißen, tomatisierten Bohnen. Eine schöne Abwechslung im Menü-Plan neben Rind und Schwein.

Kotelett vom Neandertaler – Gang 5

Dry Aged Beef drei Monate Fleischseminar EDEKA Zur Heide
Kotelett vom Neandertaler an würzigem Beyenetsch

Kurz vor Ende gab es dann Dry Aged Beef aus der Reifekammer die wir zu Beginn besucht hatten. Drei Monate Trockenreifung hatte das Fleisch hinter sich – und das schmeckte man auch deutlich heraus. Sehr viel aromatischer und kräftiger war der Geschmack. Da Fleisch war im Vergleich zum Filet nicht ganz so zart – logisch, deshalb ist es ja auch kein Filet. Viele in der Runde fanden den Geschmack interessant, aber richtige Begeisterung wollte irgendwie nicht aufkommen. Ich fande es auf jeden Fall sehr lecker.

Geschmorte Bäckchen – Gang 6

geschmorte Bäckchen Fleischseminar EDEKA Zurheide
geschmorte Bäckchen zur Creme der Knollenwinde

Endspurt! Eigentlich war ich schon satt, aber auf die geschmorten Bäckchen war ich noch sehr gespannt. Die Bäckchen waren wunderbar zart und ließen sich mit Messer und Gabel ganz leicht zerteilen. Geschmacklick absolut top, landeten die geschmorten Bäckchen zusammen mit den beiden Ofenfilets in meiner persönlichen Top 3. Das Kobe-Rind lasse ich jetzt mal außer Konkurrenz mitlaufen. 😉

Fazit zum Fleisch-Seminar im EDEKA Zurheide

Grillpoint Fleischseminar EDEKA Zur Heide

Es war ein toller, leckerer Abend in Düsseldorf. Das Team hinter der Theke war sehr kompetent, freundlich, stets gut gelaunt und war mit Begeisterung dabei. Die Begeisterung merkte man nicht nur während des Essens, sondern auch darüber hinaus bei der Führung “hinter den Kulissen”. Man merkt den Menschen den Spaß an gutem Essen an.

Ach ja: zu jedem Gang gab es auch einen Wein. Aber da ich von Wein keine Ahnung habe und eigentlich immer nur in “schmeckt” und “schmeckt nicht so” unterteile, bin ich auf den Wein nicht weiter eingegangen. Aber die Runde war sich einstimmig einig: der Wein war ebenfalls stimmig und lecker.

Was ich ein bisschen vermisst habe: in der Beschreibung auf der Internetseite steht

Lernen Sie alles über das Lebensmittel Fleisch. Wir zeigen Ihnen, worauf Sie beim Kauf achten müssen, wie man es richtig lagert, zuschneidet, mariniert und zubereitet.

Diese Punkte kamen irgendwie nicht zur Sprache. Zwar gab es zwar immer mal ein paar Infos zu diesem und jenem Aspekt und wenn man eine Frage hatte, dann wurde einem auch top kompetent geholfen. Ich hatte jedoch  gedacht, dass jeder Mal an einem Stück Fleisch herumschnibbeln darf oder ähnliches. Aber im Prinzip war es eine Fleisch- und Weinverkostung mit ein paar zusätzlichen Infos.

Aber vielleicht bietet der EDEKA Zurheide ja irgendwann mal ein “richtiges” Fleisch-Seminar an, bei der es mehr um die Arbeit mit dem Fleisch geht, als ums Essen. Ich wäre direkt dabei. 😉

Fleisch schneiden Fleischseminar EDEKA Zur Heide

Insgesamt war es aber ein wunderbarer Abend. Das Menü war super zusammen gestellt und man hat viele verschiedene Fleischsorten kennen gelernt. Der Preis von 79,- Euro pro Teilnehmer ist absolut gerechtfertigt. Die Portionen waren mehr als großzügig, viele der Teilnehmer waren nach der Hälfte des Menüs im Prinzip schon satt. Die Köche haben zwar immer wieder gesagt, man muss bzw. soll den Teller auch gar nicht ganz leer essen, damit noch genug Platz für die späteren Gänge ist, aber es war verdammt lecker, so dass man dann doch irgendwie jeden Teller leer gefuttert hat. 😉 Auch das Weinglas war immer bestens gefüllt, verdursten musste an diesem Abend niemand. Wer fahren musste oder keine Lust auf Alkohol hatte, bekam natürlich – neben Wasser- andere alkoholfreie Getränke.

Mein Bruder war mit mir bei diesem Fleisch-Seminar, für ihn war es schon das vierte Seminar und er plant bereits den nächsten Termin. Und auch für mich steht fest: ich war definitiv nicht zum letzten Mal da. Es ist auch ein tolles Geschenk für jeden, der gutes Essen mag. Ich hatte das Fleisch-Seminar zum Beispiel von meinen Eltern zu Weihnachten geschenkt bekommen.

Dass das Seminar gut ankommt, erkennt man auch daran, dass die Termin immer recht früh ausgebucht sind, man sollte sich also rechtzeitig um einen Termin kümmern.

Infos zum Fleisch-Seminar direkt vom Veranstalter und alle Termine gibt es auf gourmet-tage.de

Über Nico

Apple-User, Musik(hörer), Grafikdesigner, (Segel)Flieger, Handballer, Geocacher (MoAdventureTeam) und Kakao-Trinker. Kaffee ist auch toll! ;) Ach ja: Grillen natürlich ebenfalls!

auch interessant

Gourmetfleisch.de wird 5 und schenkt euch 25%

Gourmetfleisch.de feiert 5-jähriges Jubiläum und beschenkt seine Kunden mit satten 25% Rabatt auf alle Steaks. …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: