Home / Grillen / Rezepte / Marinaden / Rezept: Rub Meschenich Style

Rezept: Rub Meschenich Style

meschenich_rub02

Die Grillsaison beginnt und wir (das FGH-Team und gleichzeitig auch zwei Drittel des Gründungsteams von Einfachmalgetestet.de) haben den Weber-Grill von Marcus eingeweiht.

Zur Feier des Tages habe ich eine Trockenmarinade kreiert und nach seinem Wohnort benannt. Die wichtigsten Faktoren zur Bestimmung der Zutaten waren:

  1. Das Fleischstück ( Flanksteak, US-Beef )
  2. Die Zubereitungsart ( Indirekt gegrillt bei 110 Grad )
  3. Die vorrätigen Gewürze und Kräuter bei mir zu Hause.

Durch die niedrige Temperatur konnte ein relativ hoher Zuckeranteil beigemischt werden. Leider konnten wir die Temperatur beim Grillen nicht einhalten.

Rub ist der Name für eine Trockenmarinade. Dieser Begriff wird üblicherweise in der BBQ / Szene verwendet. Hier gilt es sein Gargut nach dem Motto Slow and Low zuzubereiten. Das hat dann mit dem direkten Grillen, wie wir es in Deutschland kennen meistens eher weniger zu tun.

Die Trockenmarinade kann einen Tag vor dem Grillen zur Würzung des Fleischs verwendet werden. Anschliessend alles in Klarsichtfolie einwickeln oder vakuumieren und für 24 Stunden in den Kühlschrank legen.

Wir haben das Fleisch kurz vor dem Braten feste mit der Würzmischung eingerieben.

Das Ergebnis war eine karamellisierte Kruste, die leicht scharf rauchig schmeckt.

Meschenich Rub - Grill

Meschenich Rub - Schneiden

Meschenich Rub - Aufgeschnitten

Probiert es aus und lasst es euch schmecken!

Dieser Blogeintrag erscheint auch auf meinem Foodblog Soupsfornoobs.com

Zutaten:

  • 6TL Brauner Zucker
  • 4TL Knoblauch Granulat
  • 4TL Paprika Pulver
  • 2TL Sumak
  • 2TL Salz
  • 1TL Koriander
  • TL Kumin

Über Martin

Glücklicher Dad aus der Kölner Südstadt, verheiratet, leidenschaftlicher Koch, 360 Gamer (Gamertag: LatenightBlock), Iphone4/iPad2 User, Cambionaut und Blogger! Mein Foodblog: www.soupsfornoobs.com; Mein Autotumblr: carsofcologne.tumblr.com; Redaktionsmitglied von www.einfachmalgetest.de

auch interessant

Spare Ribs aus dem Dutch Oven Artikelbild

Rezept: Spare Ribs aus dem Dutch Oven (Petromax Feuertopf)

Spare Ribs aus dem Dutch Oven. Das wollte ich immer schon mal ausprobieren und da …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: