Home / Getestet / Meater – Das kabellose Grillthermometer im Test

Meater – Das kabellose Grillthermometer im Test

Hinweis ProduktplatzierungMeater ist das erste kabellose Grillthermometer. Gesteuert wird das Thermometer per Smartphone oder Tablet.

Bekannt geworden ist das Grillthermometer über die überaus erfolgreiche Kickstarter-Kampagne.

Wir haben das Grillthermometer der Firma Apption Labs ausführlich getestet, hier unser Testbericht.

Meater Aufbewahrungsbox und Thermometer

Meater auf kickstarter.com

Urprünglich brauchte das Team hinter dem Meater-Thermometer nur 100.000 Dollar, um mit der Produktion des kabellosen Thermometers zu starten.

Am Ende fanden sich jedoch soviele grillbegeisterte Unterstützer, dass über 1,2 Millionen (!) Dollar zusammen kamen.

Das Crowfunding über die Plattform kickstarter.com war also mehr als erfolgreich.

ANZEIGE

Leider gab es dann im Nachgang immer wieder Verzögerungen bei der Produktion beziehungsweise bei der Auslieferung. Das sorgte für einigen Unmut bei den Unterstützern. Manche zweifelten sogar an, ob der Meater jeweils erscheinen würde.

Doch Ende 2017 war es dann endlich soweit, die ersten Meater-Thermometer wurden ausgeliefert.

Meater Verpackung Logo

Ich traf auf der spoga+gafa 2018 Matt und Teemu von Apption Labs und die beiden drückten mir direkt mal ein Meater-Thermometer zum Testen in die Hand. ;)

Meater - Treffen auf der spoga+gafa
Ich (links) traf Teemu (Mitte) und Matt (rechts) auf der spoga+gafa

Meater Verpackung seitlich

Meater Verpackung

Das Meater-Thermometer

Meater Ladestation und Thermometer

Bisherige Grill-Thermometer funktionierten immer nach dem gleichen Prinzip: es gab einen Sender, in den steckte man ein, zwei oder noch mehr Temperatur-Fühler. Der Sender schickte die Temperaturen dann an einen Empfänger. Modernere Thermometer auch gerne an ein Smartphone.

Mit dem Meater geht die Firma Apption Labs einen ganz anderen Weg: man verzichtet auf jegliche Kabel, die gesamte Elektronik befindet sich im Meater-Thermometer.

Der Fühler schickt die Daten direkt an die Meater-App, die auf einem Smartphone oder Tablet läuft, nervigen Kabelsalat gibt es beim Meater nicht.

Das finde ich auf jeden Fall schon mal sehr angenehm. Denn wenn wir ehrlich sind: irgendwie und irgendwo stören die Kabel ja doch. Gerade, wenn man mehrere Fühler im Einsatz hat, kann es schnell nervig werden.

Die Meater-App kann übrigens bis zu vier Meater-Thermometer gleichzeitig verwalten, das dürfte für die meisten Anwendungsfälle reichen.

Ach ja: das Meater-Thermometer ist aus Edelstahl gefertig und wasserdicht wie auch staubdicht. Dadurch ist es sehr einfach zu reinigen.

Einfach unter fließenden Wasser halten und mit ein bisschen Spülmittel abwaschen – fertig ist es für den nächsten Einsatz.

In die Spülmaschine sollte man das Meater-Thermometer lieber nicht geben, dass wäre dann doch etwas zuviel für die Elektronik,vermute ich.

Meater-Thermometer

Auch sehr praktisch: das Meater-Thermometer misst mit der Spitze die Temperatur im Fleisch, mit dem Ende die Temperatur im Garraum. Man spart sich also einen Extra-Fühler für die Garraum-Temperatur.

Der Sensor in der Spitze hält eine Temperatur bis 100 Grad aus. Aber das sollte kein Problem sein, da die üblichen Kerntemperaturen in der Regel unter diesem Punkt liegen.

Wichtig ist hier nur, dass man das Meater-Thermometer bis zur Markierung in das Fleisch schiebt, damit der Sensor nicht beschädigt wird.

Meater Markierung
Diese kleine Markierung zeigt, bis wo das Thermometer eingeführt werden muss

Der Sensor am Ende des Thermometers, der für den Garraum zuständig ist, funktioniert bis 275 Grad.

Die Reichweite des Meaters liegt übrigens bei gut 10 Metern. Mit einem Smartphone als “Funkverlängerung” kann man die Reichweite auch verlängern beziehungsweise mit Nutzung der kostenlosen Meater-Cloud kann man die Daten über das Internet an beliebiger Stelle abrufen.

Ladegerät inklusive

Das Meater-Thermometer wird mit einem integrierten Akku betrieben.

Um das Thermometer aufzuladen, steckt man es einfach in die Halterung und schon wird es automatisch geladen.

Das ist sehr praktisch, so hat das Thermometer immer Strom und man muss sich keine Gedanken um die Batterien machen.

Die Batterie um das Thermometer aufzuladen befindet sich in der Halterung.

Meater Rückseite Ladestation

Eine AAA-Batterie reicht übrigens für ein komplettes Jahr intensive Nutzung.

Der Deckel wird mit kleinen Magneten an der Rückseite gehalten.

Außerdem kann man die komplette Halterung per Magnet an eine geeignet Oberfläche befestigen, so hat man das Gerät immer griffbereit zur Hand. ;)

Die Meater-App

Die Meater-App gibt es kostenlos für iOS, Android und sogar für Amazons angepasste Android-Version:

MEATER® Smart-Fleischthermomet
MEATER® Smart-Fleischthermomet
Entwickler: Apption Labs
Preis: Kostenlos
MEATER® Smart-Fleischthermomet
MEATER® Smart-Fleischthermomet
Entwickler: Apption Labs
Preis: Kostenlos
MEATER
MEATER
Entwickler: Apption labs
Preis: Kostenlos

Die Meater-App ist das Herzstück des Meater-Grillthermometers.

Der Meater-Fühler schickt misst zwar die Temperaturen und schickt diese an die App, aber erst die Meater-App mit dem sogenannten Smart Guided Cook System macht den Meater zum smarten Grillthermometer.

Das Smart Guided Cook System ist eine Sammlung von patentieren Software-Algorithmen.

Nachdem man die Fleischsorte, das Fleischteil und die gewünschte Garstufe eingegeben hat, kümmert sich die App um den Rest.

Meater-App: Kocheinstellung Auswahl Meater-App: Kocheinstellung Rindfleisch

Meater-App: Kocheinstellung Meater-App: Thermometer einführen

Sie gibt eine Kochzeit-Einschätzungen aus, so das man sehr viel besser planen kann, wann das Essen fertig ist.

Meater-App: Kochzeitschätzung Meater-App: Restzeit

Außerdem gibt die Meater-App auch an, wie lange das Fleisch noch Ruhen sollte und wann man es vom Grill nehmen kann.

Meater-App: Ruhen Meater-App: Fleisch fertig

Wem dies zuviel Bevormundung ist: keine Panik! Für die komplette Kontrolle kann man die Koch- und Alarmoptionen auch beliebig anpassen.

Am Ende der “Grillung” kann man sich auch nochmal den Temperaturverlauf anzeigen lassen. Zu dieser Grafik kann man während des Grillens übrigens jederzeit wechseln, wenn man möchte.

Meater-App: Kochzusammenfassung

In der App gibt es zusätzlich einen Kochverlauf, man kann also nachverfolgen, was man in der letzten Zeit alles so gegrillt hat – und bei Bedarf auch wiederholen.

450 Gramm Entrecôte als Testobjekt

Um das Grillthermometer auszuprobieren, habe ich mir ein 450 Gramm-Stück Entrecôte gekauft.

Wie oben erklärt, habe ich die Meater-App entsprechend eingestellt:

  • Rindfleisch
  • Entrecôte (bzw. Ribeye)
  • Medium (= 57 Grad)

Dann auf “Start” gedrückt und das Fleisch auf den Grill gegeben.

Meater Pfanne Start

Meater-App auf dem Smartphone

Die App hat dann ein paar Minuten gebraucht, um die Kochzeit zu schätzen.

Meater Pfanne

Die App zeigt ganz oben alle wichtigen Temperaturen auf einen Blick an:

Innen (also die aktuelle Kerntemperatur), Ziel (gewünschte Kerntemperatur) sowie Außen (die Garraum-Temperatur).

Zusätzlich zu den Zahlen gibt es noch eine kreisförmige Visualisierung mit kleinen Dreiecksmarkierungen. Die Dreiecke für die aktuelle Kerntemperatur und der gewünschten Temperatur nähern sich immer weiter an, außerdem läuft in der Mitte eine Zeitangabe mit, wie lange es noch dauert, bis das Fleisch fertig ist.

Den großen Vorteil eines kabellosen Thermometers bemerkte ich direkt beim Wenden des Fleisches: kein blödes, nerviges Kabel, dass sich irgendwo verheddert. Sehr gut! ;)

Die Grillzeit wurde echt gut geschätzt, einmal hat die App nachkorrigiert und die Zeit um ein paar Minuten verringert, aber am Ende hat es gut gepasst.

Auch der Hinweis, dass man das Fleisch jetzt von der Flamme bzw. Hitze nehmen soll, ist sehr hilfreich.

Und das Ende der Ruhephase wird ebenfalls angezeigt (siehe Screenshot zu App, weiter oben).

Bei solch einer kurzen Grillzeit spielt das Meater-Thermometer natürlich noch nicht seine volle Stärke aus. Die zeigt sich erst, wenn es um längere Einsätze wie zum Beispiel bei einem richtigen Braten oder Grillhähnchen geht.

Aber auch beim Entrecôte konnte sich das Ergebnis sehen lassen:

Meater Fleisch Medium

Gewürzt habe ich das Ganze dann mit der “9 Pfeffer Symphonie” von Ankerkraut. Sehr lecker!

Meater Fleisch mit 9 Pfeffer-Symphonie

Meater-Skill für Alexa

Neben der App gibt es übrigens noch einen Meater-Skill für Alexa.

Damit kann man bequem per Sprachsteuerung und entsprechender Alexa-Hardware über die aktuellen Grilltemperaturen informieren oder nachfragen, wie lange es noch dauert, bis das Essen fertig ist.

Leider gibt es den Skill momentan (Ende Oktober 2018) noch nicht für den deutschen Markt.

Aber ich hoffe, dass der Skill auch bei uns sehr bald erhältlich ist.

Es ist zwar nur eine kleine Spielerei, aber irgendwie auch cool. ;)

Meater CloudFazit Meater

Meater Verpackung seitlich mit Schriftzug

Das Meater-Grillthermometer ist eine runde Sache: das Thermometer ist gut verarbeitet und liefert zuverlässige Daten. Die App zum Thermometer ist ebenfalls sehr gut, das Smart Guided Cook System funktioniert wunderbar.

Der ein oder andere Wert bei den Standard-Temperatureinstellungen ist vielleicht nicht jedermanns Sache, aber die Werte kann man ja schnell und einfach an die persönlichen Preferenzen anpassen.

Und dass das Meater-Thermometer ohne jegliches Kabel auskommt, ist echt toll. Gerade wenn man zum Beispiel etwas auf der Rottiserie grillen möchte, merkt man, wie gut es ist, dass kein Kabel vorhanden ist.

Das Meater-Grillthermometer gibt es entweder direkt im Meater-Shop oder zum Beispiel bei Amazon:

Meater - Smartes Wireless-Lebensmittelthermometer für Fleisch, App kompatibel mit iPhone, iPad, Android, Kindle Fire und Alexa Skill
  • Das kabellose Fleischthermometer ermöglicht eine perfekte Fleischzubereitung.
  • Einfache Installation und Anwendung: Verbinden Sie das Thermometer mit Ihrem Telefon/Tablet über Bluetooth.
  • Sie erhalten eine Benachrichtigung auf Ihrem Handy, wenn das Fleisch fertig ist.
  • Kabellos und mit übersichtlicher Anzeige. Meater verfügt über zwei Sensoren, die die Temperatur im Fleischinneren und die Raumtemperatur überwachen.
  • Die kostenlose smarte App auf iPhone und Android führt Sie Schritt für Schritt durch den Kochvorgang.

Letzte Aktualisierung am 17.11.2018 / Der bzw. die obige(n) Link(s) ist bzw. sind Provisions-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. / Bilder von der Amazon Product Advertising API

 

Getestet: Meater - Das kabellose Grillthermometer

Meater - Das kabellose Grillthermometer

Verarbeitung - 9
Preis/Leistung - 8
Funktionalität - 9
Lieferumfang - 10

9

Ein gutes Grillthermometer ohne Kabel, dafür aber mit toller, funktionaler App.

User Rating: Be the first one !

Über Nico

Apple-User, Musik(hörer), Grafikdesigner, (Segel)Flieger, Handballer, Geocacher (MoAdventureTeam) und Kakao-Trinker. Kaffee ist auch toll! ;) Ach ja: Grillen natürlich ebenfalls!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ANZEIGE