Home / Getestet / iGrill2 Bluetooth-Thermometer im Test

iGrill2 Bluetooth-Thermometer im Test

iGrill2 Thermometer Verpackung

Das iGrill2 von Weber ist ein Bluetooth-Thermometer mit bis zu vier Temperaturfühlern. Wir haben uns das iGrill2 genauer angesehen und Reichweite, Handhabung, Genauigkeit und die dazugehörige iGrill-App ausführlich getestet.

iGrill 2 Lieferumfang

Das iGrill2 wird in einer handlichen Verpackung geliefert. Folgendes ist im Lieferumfang enthalten:

iGrill2 Thermometer Packungsinhalt

iGrill2 Thermometer Packungsinhalt nah

  • Thermometer mit LED-Anzeige
  • zwei Temperaturfühler für Grillgut
  • zwei Batterien
  • Quick Start Guide
  • zwei Batterien (AA)
  • Magnetscheibe (im Bild nicht zu sehen)

Bevor man mit dem iGrill2 starten kann

Das iGrill2 von Weber ist im Prinzip sofort einsatzbereit. Ein paar Kleinigkeiten muss man noch erledigen, bevor es losgehen kann.

Ohne Strom geht nichts, deshalb dürfen die beiden mitgelieferten Batterien nicht fehlen. Weber liefert sogar die guten Duracell-Batterien mit. 😉

Um die Batterien einlegen zu können, nimmt man das Thermometer vom Halter ab und öffnet auf der Rückseite das Batteriefach.

iGrill2 Thermometer Batteriefach

Laut Weber sollen die Batterien angeblich bis zu 200 Stunden halten. Das werde ich auf jeden Fall im Auge behalten und den iGrill-Testbericht zu gegebener Zeit ergänzen.

Als nächstes noch schnell die beiden Spitzen der Temperaturfühler mit Spülmittel abwaschen. Die Dinger sind zwar fabrikneu, aber um irgendwelche Rückstände aus der Produktion etc. zu entfernen schadet es ja nicht, die Fühler kurz abzuwaschen.

Ok, Batterien sind eingelegt, die Temperaturfühler sind ebenfalls startklar. Jetzt fehlt nur noch die iGrill-App für das Smartphone beziehungsweise Tablet. Unterstützt werden momentan Geräte mit iOS und Android. Die Weber iGrill-App, die mit dem iGrill2-Thermometer zusammenarbeitet, kann man kostenlos in Apples App Store und im Google Play Store herunterladen.

Die iGrill-App ist schnell installiert. Jetzt das Thermometer einschalten, Bluetooth am Smartphone oder Tablett aktivieren und nach neuen Bluetooth-Geräten suchen lassen. Das iGrill erscheint als “iGrill_V2-xxxx” und ist schnell verbunden.

Bei mir erschien nach dem Verbinden direkt ein Hinweis auf eine neue Firmware. Die habe ich dann auch sofort installiert. Das Firmware-Update ging schnell und problemlos über die Bühne.

iGrill2 Thermometer Firmware-Update

Und dann kann es auch schon mit dem Grillen losgehen!

iGrill 2 mit bis zu vier Messfühlern

Man kann bis zu vier Messfühler an das iGrill2-Bluetooth-Thermometer anschließen. Dabei kann man beliebig zwischen Grillgut- und Grillkammerfühlern kombinieren.

iGrill2 Thermometer Anschlüsse

iGrill2 Thermometer Weber angeschlossen

Etwas schade finde ich, dass Weber zwar mit dem Thermometer zwei Fühler ausliefert, es sich dabei aber bei beiden Fühlern um Messfühler für das Grillgut handelt. Einen Grillgutfühler und einen Grillkammerfühler hätte ich als praktischer empfunden.

Aber zusätzliche Messfühler kann man für ca. 20 Euro das Stück nachkaufen. Ich werde mir auf jeden Fall noch einen Grillkammerfühler zulegen.

Sehr praktisch: die Messfühler sind farbig gekennzeichnet und lassen sich auch in der App entsprechend benamen. So weiß man immer genau, wo gerade welche Temperatur gemessen wird.

Ebenfalls praktisch: die Messfühler werden inklusive “Aufwickelhilfe”/Aufbewahrungsbox geliefert. Nerviger Kabelsalat wird so also vermieden.

iGrill2 Thermometer Fühler

Der Schwerpunkt bei der Nutzung des iGrill2-Thermometers liegt eindeutig auf der App.

Am Thermometer selbst gibt es nur einen Ein/Aus-Schalter und zwei Buttons zum Wechseln zwischen den einzelnen Fühlern. Und natürlich eine LED-Anzeige für die Temperatur.

iGrill2 Thermometer

 

Das Thermometer (beziehungsweise die Halterung) ist übrigens magnetisch und kann an geeigneten Oberflächen einfach “angeheftet” werden.

Ist der Wunschstandort für das Thermometer nicht magnetisch, schafft die kleine, mitgelieferte Magnetplatte abhilfe. Diese lässt sich an die gewünschte Stelle kleben und ermöglicht so dann die Befestigung des Thermometers:

iGrill2 Thermometer Scheibe

 

Temperaturanzeige und Nutzung der iGrill-App

Die Temperatur kann man dank der iGrill-App bequem auf dem Smartphone oder Tablet ablesen. Das ist auch nötig, denn die LED-Anzeige am Thermometer ist nur sehr schlecht ablesbar, gerade wenn die Sonne scheint. 🙁

Sobald die App mit dem iGrill2 verbunden ist, erscheint in der App folgender Bildschirm:

 

iGrill2 Thermometer Keine Verbindung

Etwas verwirrend finde ich die Meldung “Keine Verbindung vorhanden“.

Ich dachte zuerst, dass das Thermometer nicht mit meinem iPhone verbunden ist. Aber “Keine Verbindung vorhanden” bezieht sich nur darauf, dass man den Messfühlern noch keine Zieltemperatur zugewiesen hat. Dass iPhone und Thermometer sehr wohl verbunden sind, erkennt man ganz oben in der App an der Anzeige des Thermometernamens (in meinem Falle iGrill_V2-648F).

Hier sollte Weber mit einem der nächsten Updates auf jeden Fall eine andere Formulierung wählen.

Sobald man den angeschlossenen Fühlern eine Zieltemperatur über das Menü der App zugewiesen hat, erscheinen die Fühler in der Ansicht.

Groß und mittig wird die aktuelle Temperatur angezeigt, rechts in klein dann die angestrebte Zieltemperatur.

iGrill2 Thermometer Temperaturanzeige

Bei der Wahl der Zieltemperatur kann man aus einem breiten Fundus von vorgegeben Kerntemperaturen wählen: Steak in verschiedenen Garstufen, verschiedene Geflügelsorten, Fisch in allen möglichen Varianten und so weiter stehen zur Verfügung.

Aber auch eigene Temperaturen kann man eingeben, wenn man unter den Vorgaben nichts passendes findet.

Ich habe zum Beispiel die Baconbomb mit einer Kerntemperatur von 70 °C eingegeben, die gab es so bisher noch nicht in der Datenbank.

Um die vom iGrill2-Thermometer gemessenen Temperaturen einordnen zu können, habe ich übrigens mein Maverick 732 parallel mitmessen lassen.

iGrill2 Thermometer Maverick-Vergleich

iGrill2 Thermometer BaconBomb-Messung
(unten der 1. iGrill-Fühler, in der Mitte der Maverick-Fühler, oben der 2. vom iGrill)

 

Große Abweichungen gab es übrigens nicht, die vom iGrill-Thermometer gemessene Temperatur war während der Grillens etwas höher (ca. 2 bis 4°), aber am Ende kam man fast gleichzeitig bei der gewünschten Kerntemperatur an. Das war jetzt keine wissenschaftliche Vergleichsmessung unter Laborbedienungen, aber ich konnte zumindest sicherstellen, dass das iGrill 2 keinen absoluten Mist misst. 😉

Eine nettes Feature: die App weist einen per Benachrichtung darauf hin, wenn bald die gewünschte Zieltemperatur erreicht wird. Ein verpassen der perfekten Gartemperatur wird somit also vermieden, falls man gerade mit Kumpels fleißig am quatschen ist. 😉

iGrill2 Thermometer Benachrichtigung Fast fertig

Und wenn die richtige Temperatur erreicht ist, gibt es natürlich auch nochmal einen Hinweis:

iGrill2 Thermometer Weber Essen fertig

Eine weitere tolle Funktion ist übrigens, dass das iGrill 2 beziehungsweise die iGrill-App den gesamten Temperaturverlauf aufzeichnet. So kann man hinterher nochmal schön sehen, wie sich die Hitze so entwickelt hat.

iGrill2 Thermometer Kurve 2 Fühler

iGrill2 Thermometer Details Fühler

Um an die Verlaufsübersicht zu kommen, muss man die Anzeige des gewünschten Fühler nur etwas länger gedrückt halten, dann schaltet die Anzeige um.

Apropos Übersicht: mit Hilfe der App kann man sich auch weltweit anschauen, was andere iGrill2-Nutzer gerade grillen und in der Vergangenheit gegrillt haben. Man kann nämlich sein “Grillprojekt” über Facebook & Co. mit der restlichen Weber-Welt teilen. So sieht man, wer wo was gegrillt hat.

Das ist jetzt kein sensationelles Feature, aber eine nette Spielerei. Vielleicht findet man ja auf diese Weise einen “Grill-Kumpanen” und Gleichgesinnte in der Nachbarschaft. 😉

Reichweite iGrill2

Bei einem Funkthermometer spielt natürlich nicht nur die gemessene Temperatur eine Rolle, sondern auch die Reichweite.

Weber selbst gibt die Reichweite des iGrill2 mit 45 Metern an. Das ist meiner Erfahrung nach aber viel zu hoch gegriffen. Ich habe den Grill beim Thermometer-Test auf dem Balkon stehen gehabt. Der Balkon ist durch eine große Panorama-Glasscheibe vom Wohnzimmer getrennt.

Im Wohnzimmer selbst war der Empfang kein Problem, die Kommunikation zwischen iGrill2 und dem iPhone funktionierte einwandfrei.

Sobald ich das Wohnzimmer aber verlassen habe (ca. 10 Meter Entfernung), brach die Verbindung ab. Und das bei direkter Sichtlinie zum Grill beziehungsweise Thermometer. Keine dicker Mauer dazwischen, nur die Fensterscheibe.

Das ist leider etwas enttäuschend. 🙁

iGrill2 Testfazit

iGrill2 Thermometer mit Fühler

Mit vier Messfühlern bietet Weber mit dem iGrill eine für den Durschnittsgriller mehr als ausreichende Möglichkeit zur Temperaturüberwachung. Das Display am Thermometer selbst ist leider nur sehr schlecht ablesbar, aber dafür gibt es ja auch die App.

Die Verarbeitung ist solide und gibt kein Grund zum Meckern.

Etwas schade finde ich, wie oben schon erwähnt, dass kein Messfühler für die Garkammer mitgeliefert wird, sondern zwei Fühler für das Grillgut.

Punktabzug gibt es allerdings massiv für die schlechte Funkreichweite. Die von Weber angegebenen 45 Meter werden auf keinen Fall erreicht. Vielleicht unter Idealbedingungen im Labor, aber im normalen Alltag wohl eher nicht. Da sind 10, maximal 15 Meter eher realistisch. Aber vielleicht ändert sich das ja noch mit einem Firmware-Update, falls möglich.

Insgesamt gefällt mir das iGrill2 sehr gut, wenn die Reichweite noch optimiert wird, wäre ich wunschlos glücklich. Die Bedienung beziehungsweise Auswertung/Anzeige über die App ist für Nerds und kleine Spielkinder wie mich genau richtig.

Mein Maverick-Thermometer werde ich zwar nicht ausmustern, aber das iGrill2 bekommt einen Platz an seiner Seite. Thermometer kann man bekanntlich ja nie genug haben. 😉

Das iGrill2 wird mit zwei Messfühler für (UVP) 129,99 Euro im Fachhandel und online verkauft.


Weitere Testberichte zu Grills und Zubehör findest du auf unserer Produkttests-Übersichtsseite!

Das iGrill2 von Weber ist ein Bluetooth-Thermometer mit bis zu vier Temperaturfühlern. Wir haben uns das iGrill2 genauer angesehen und Reichweite, Handhabung, Genauigkeit und die dazugehörige iGrill-App ausführlich getestet. iGrill 2 Lieferumfang Das iGrill2 wird in einer handlichen Verpackung geliefert. Folgendes ist im Lieferumfang enthalten: Thermometer mit LED-Anzeige zwei Temperaturfühler für Grillgut zwei Batterien Quick Start Guide zwei Batterien (AA) Magnetscheibe (im Bild nicht zu sehen) Bevor man mit dem iGrill2 starten kann Das iGrill2 von Weber ist im Prinzip sofort einsatzbereit. Ein paar Kleinigkeiten muss man noch erledigen, bevor es losgehen kann. Ohne Strom geht nichts, deshalb dürfen die…

iGrill2 Bluetooth-Thermometer von Weber

Preis/Leistung - 7
Reichweite - 1.5
Funktionsumfang - 8.5
Verarbeitung - 9
Lieferumfang - 8
Bedienkomfort - 8.5

7.1

Gut verarbeitetes Bluetooth-Thermometer. Bis zu vier Messfühler anschließbar. Die dazugehörige App hat praktische Funktionen und funktioniert gut. Leider ein paar Defizite in der Reichweite.

User Rating: Be the first one !

Über Nico

Apple-User, Musik(hörer), Grafikdesigner, (Segel)Flieger, Handballer, Geocacher (MoAdventureTeam) und Kakao-Trinker. Kaffee ist auch toll! ;) Ach ja: Grillen natürlich ebenfalls!

auch interessant

Flavorizer Bars Artikelbild

Flavorizer Bars aus Edelstahl

Flavorizer Bars aus Edelstahl für Weber-Grills? Flavorizer Bars kennt jeder Besitzer eines Weber-Gasgrills der Serie …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: