Home / Folge / FGH020 – Street Food Festival und Petromax

FGH020 – Street Food Festival und Petromax

Endlich haben wir es mal wieder zu einem gemeinsamen Termin geschafft, Nico UND Martin in einer Folge. 😉 Wir quatschen dieses Mal über Street Food Festivals, Doggie Roasts, absolut leckere Hot Dogs, sowie über unser geplantes Dutch Oven-Special. Danke an dieser Stelle an die Firma Petromax für die tatkräftige Unterstützung durch die Spende eines FT9 aus dem Petromax-Sortiment. Außerdem gibt es in dieser Folge Kaffee vom Grill und unsere Frühjahrsumfrage zum Thema Grill(en).

Mitwirkende dieser Folge:

avatar Nico Buch Amazon Wishlist Icon
avatar Martin Block Amazon Wishlist Icon

Shownotes:

Intro

00:00:00

Begrüßung - Feuer, Glut und Herzblut Folge 20

00:00:25

(wir haben es endlich mal wieder geschafft, eine gemeinsame Folge aufzunehmen) .

Street Food Festivals 00:02:29

(ist aus einer Bierlaune entstanden — Trend kommt aus den USA, in Deutschland nun auch endlich in den ersten Großstädten — Craftbeer-Tasting in der Fetten Kuh, dort hat Martin Till kennen gelernt — Martins Kritik: leckeres Essen, aber kein gutes Bier. Und keine HotDogs — vier einhalb Wochen später stand Martin mit dem Fetten Kuh Food-Trailer auf dem Street Food Festival in Köln — Veranstaltungsorte sind meistens an etwas abgelegenere Orte der Stadt — Trucks und Trailer sind keine Pflicht — es kostet Eintritt — kommt lieber etwas vor den Öffnungszeiten als später — geht in Gruppen dorthin und stellt euch parallel an und teilt das Essen dann — Profis nehmen Tupperdosen mit — es gibt alle erdenkliche Geschmacksrichtungen — natürlich ist auch die BBQ-Fraktion stark vertreten — Pulled Beef, Pulled Pork, Ribs kommen auch langsam — aber auch Veganer und Vegetarier werden bestens versorgt — Highlight: das Cidre-Steak aus Tafelspitz: 36 Stunden mariniert, sous-vide gegart, 40 Stunden gegarte Zwiebeln — mit 20, 25 Euro plus Getränke kommt man ganz gut hin — mittlerweile gibt es auch Craftbeer — es gibt auch Nachtisch — Marshmallows mit Bacon und Ahornsirup — frittierte Schokoriegel — Street Food Festivals sind definitiv eine Empfehlung für alle Freunde des guten Geschmacks — Burgerbüro hat einen guten Bericht über das Street Food Festival in Köln geschrieben — Reisegewerbeschein ist für die Teilnahme als Verkäufer nötig, aber ansonsten sind die Hürden sehr niedrig — wo die Schlangen lang sind, gibt es auch in der Regel immer das beste Essen — Hot Dogs von der Fetten Kuh — Brühwürste, aber mit gegrillten Brötchen) .

Doggie Roast 00:18:16

(das ultimative Gadget zur Hot Dog-Zubereitung — Metallwinkel für auf den Grill — damit toastet man die Brötchen — Brötchen werden — schwer zu bekommen, die Doggie Roasts sind immer schnell ausverkauft — eine Kooperation von Klaus grillt und Westwood BBQ — zwei Stück kosten ca. 18 Euro — gute Qualität, selbst nach dem Dauereinsatz auf dem Street Food Festival noch wie neu — ein Hot Dog beim Wurst Case Szenario (dem Food-Trailer der Fetten Kuh) kostet übrigens 5,50 Euro) .

Das Dutch Oven-Special kommt

00:23:56

(Nico plant ein Dutch Oven-Special — wir haben Petromax angeschrieben, ob sie uns mit ihren Feuertöpfen bei diesem Special unterstützen wollen — Petromax hat direkt zugesagt und uns einen FT9 inklusive Tasche zugeschickt — Nico wird sich quer durch die Dutch Oven-Rezepte futtern — Der Dutch Oven ist vielfältig einsetzbar, egal ob am Lagerfeuer, auf dem Grill oder im Backofen — Bud Spencer-Feeling — ideal auch für größere Gruppen (je nach Größe des Topfes natürlich) — die Rezepte lesen sich recht unkompliziert — egal ob herzhaft oder süß, es gibt eine große Auswahl an Rezepten) .

Petromax Perkomax 00:28:42

(Tee- und Kaffee-Perkolator aus dem Hause Petromax — man kann damit bis zu 1,5 Liter Kaffee (oder Tee) zubereiten — Martin hatte den vor einiger Zeit schon zugeschickt bekommen, aber wir kamen bisher gar nicht dazu drüber zu sprechen — man kann den Kaffee quasi auf jeder Feuer/Hitzequelle zubereiten — da platzt nichts ab oder schmilzt — dauert etwas bis es kocht, aber dafür hat man dann — je länger man ihn auf dem Feuer lässt — man nimmt einfach eine 1,5 Liter Wasserflasche und hat direkt die passende Menge Wasser — ohne Strom geilen Kaffee kochen, ideal für’s Grillen — auch der Petromax Feuertopf ist super verarbeitet — geniales Preis/Leistungsverhältnis — viele Leute beim MEATUP waren begeistert vom Petromax Perkomax — beim nächsten MEATUP bringt Martin ihn auch wieder mit — Kaffeerösterei Ernst in Köln hat für Martin die perfekte Perkulator-Kaffeemischung zubereitet — beim nächsten MEATUP gibt es Kaffee für Lau, gesponsert von der Kaffeerösterei Ernst — das nächste MEATUP ist am Ostersamstag (04. April 2015, ab 10 Uhr), es wird ein BBQ-Brunch im Kölner Volksgarten) .

Frühjahrsumfrage: Womit grillt ihr?

00:35:19

(sendet uns eine kurze Audiodatei (das Format ist im Prinzip egal, es geht ja z.B. auch schnell und einfach mit dem Smartphone) und erzählt uns und den Hörern, was ihr an Grill-Hardware alles so nutzt — zur Not geht auch eine Mail die wir dann vorlesen, aber wenn ihr selbst erzählen würdet, wäre es natürlich cooler) .

Reaper und Ultraschall 00:37:41

(wir nutzen zur Podcast-Aufnahme nun das Programm Reaper... — ...in Verbindung mit Ultraschall — wir versprechen uns einen besseren Workflow und natürlich auch eine bessere Soundqualität) .

Verabschiedung

00:38:48

(kommt zum Oster-MEATUP — die nächste Folge kommt bestimmt) .

Outro 00:39:52

Fotos zu den Themen dieser Episode:

The Wurst Case Szenario Food-Trailer
The Wurst Case Szenario Food-Trailer
Petromax Feuertopf FT9 (Dutch Oven)
Petromax Feuertopf FT9 (Dutch Oven)
Petromax-Kaffee
Petromax-Kaffee
MEATUP BBQ Brunch
MEATUP BBQ Brunch

Mehr Grillpodcast? Kein Ding, ihr findet uns auf:

Über Nico

Apple-User, Musik(hörer), Grafikdesigner, (Segel)Flieger, Handballer, Geocacher (MoAdventureTeam) und Kakao-Trinker. Kaffee ist auch toll! ;) Ach ja: Grillen natürlich ebenfalls!

auch interessant

Petromax Ringreiniger Artikelbild

Petromax Ringreiniger für Guss- und Schmiedeeisen

Einen Ringreiniger für Guss- und Schmiedeeisen hat Petromax seit einigen Monaten im Programm. An Weihnachten …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: