Home / Grillen / Hardware / Gasgrill / Genesis II Praxistest beim Weber Product Launch Event 2017

Genesis II Praxistest beim Weber Product Launch Event 2017

Am 13. und 14. Januar 2017 hatte ich die Gelegenheit den neuen Genesis II und Genesix II LX zu testen. Die Firma Weber-Stephen hatte zum Weber Product-Launch-Event nach Ingelheim eingeladen. Zusammen mit ein paar anderen Bloggern konnte ich mir die neue Gasgrill-Serie aus dem Hause Weber anschauen und ausführlich testen.

Genesis II Vorstellung

Revolution Genesis II Praxistest

Am Freitag Abend ging es gegen 18 Uhr mit einem kleinen Theorie-Teil los. Der Weber-Geschäftsführer Frank Miedaner und sein Marketingteam empfingen uns mit Getränken und Burgern. Kurze Zeit später startete dann auch schon die Multimedia-Präsentation mit vielen Videos, Fotos und Fakten rund um den Genesis II. Interessant: Weber hat im Jahr 2016 zum ersten Mal mehr Gasgrills als Holzkohlegrills verkauft.

Snack Genesis II Praxistest
Burger als Willkommens-Snack
Präsentation Genesis II Praxistest
Präsentation der neuen Gasgrill-Serie

Gut eine knappe Stunde gab es Genesis II-Informationen nonstop – und danach ging es ans Angucken: verschiedene Genesis II und Genesis II LX-Modelle standen bereit um ausgiebig begutachtet zu werden. Geschäftsführung, Vertrieb und Marketing beantworteten bereitwillig all unsere Bloggerfragen und erklärten auch viele Dinge “live am Gerät”.

Genesis II und Genesis II LX – für jeden das passende Gerät

Laut einer Weber-Studie kaufen die Kunden alle 6,8 Jahre einen neuen Grill und aufgrund dieser Zahlen und Erfahrung mit den eigenen Kunden hat Weber entschlossen, den Genesis II im Frühjahr 2017 auf den Markt zu bringen. Oberstes Ziel: neueste Technik für die Kunden und absolute Flexibilität was die Features angeht.

Alle Modelle Genesis II Praxistest

Insgesamt gibt es 14 verschiedene Modelle (alle Farbvarianten eingeschlossen) und man verfolgt das Ziel, dass jeder Griller unter den 14 Modellen den richtigen Grill für sich findet. Dabei hat man die Wahl zwischen 2, 3, 4 und 6 Brennern, jeweils mit oder ohne Seitenbrenner. Der “normale” Genesis II mit offenem Grillwagen ist hierbei das Standard-Modell, die LX-Variante ist dann das jeweilige Luxus-Modell.

Das kleinste Modell ist hierbei der Genesis II E-210 GBS für 799,- Euro, das HighEnd-Modell ist der Genesis II LX S-640 GBS mit sechs Brennern, Seitenbrenner und Edelstahlausführung für 2999,- Euro. Dazwischen gibt es dann alle Abstufungen, sowohl preislich als auch was die Größe angeht.

Genesis II LX E-640 Genesis II Praxistest
Der Genesis II LX E-640 mit 6 Brennern und Seitenbrenner
Grillfläche Genesis II Praxistest
ordentlich viel Platz zum Grillen

Eine genaue Übersicht gibt es übrigens im Blogartikel “Weber-Gasgrill Genesis II und Genesis II LX – Infos und Fotos”.

Neu konstruiert, nicht nur ein Facelifting

Das Wichtigste beim neuen Genesis II: der neue Gasgrill ist kein simples Facelifting des bisherigen Genesis-Gasgrills, sondern eine komplette Neukonstruktion.
So wurde zum Beispiel der Deckel neu konstruiert: die Schaniere und damit auch der Schwerpunkt beim Öffnen wurde verlagert, so dass sich der Deckel nun leichter und bequemer öffnen und schließen lässt.
Herzstück der Genesis II-Serie ist das neue GS4-Grillsystem. Die Zündung wurde überarbeitet, genauso das komplette Brennersystem. Statt runde Brenner werden nun eckige Brenner verbaut, die nach hinten enger zulaufen und so eine gleichmäßigere Gasverteilung garantieren. Zusätzlich verfügen die Brenner nun über extrudierte Öffnungen, die die Flamme vom eigentlich Brenner entkoppeln und so das Material mehr schonen.

Weber ist vom neuen Zündsystem übrigen so überzeugt, dass die Garantie auf die Zündung von zwei auf 10 Jahre erhöht wurde.

Alter Brenner Neuer Brenner Genesis II Praxistest
links der neue Brenner, rechts der alte Brenner
Brenner Genesis II Praxistest
Brenner mit Reflektoren und Flavorizerbars

Auch die Flavorizerbars wurden verbessert: der Winkel wurde optimiert, so dass das Fett besser abläuft beziehungsweise verdampft und auch am Material wurde gearbeitet. Zusätzlich gibt es nun Aussparungen, mti deren Hilfe man mit einem Blick checken kann, ob der Brenner an ist oder nicht. Die Garantie der Flavorizerbars wurde von zwei auf fünf Jahre erhöht.

iGrill 3 Support

Alle Modell unterstützen außerdem das iGrill 3-Thermometer. Das Thermometer wird direkt an den Grill geklickt und von diesem dann auch (über Batterien) mit Strom versorgt. Das iGrill 3 verbindet sich mit dem Smartphone oder Tablett und zeigt dort die Temperatur etc. an. Bis zu vier Temperaturfühler liefern Werte an die iGrill-App. Wer sich ein Genesis II LX-Modell kauft, kann übrigens in Verbindung mit dem iGrill 3 und der App die Beleuchtung des Grills an- und ausschalten. In erster Linie eine Spielerei, aber irgendwie auch sehr cool. 😉

Genesis II LX Seitenbrenner

So, nun aber genug Theorie… nun ging es ab in die ein paar Kilometer entfernte Weber Grill Academy.

Leckeres vom Grill

Hier wurden wir von Grillmeister Bart Mus und seinen Kolleginnen und Kollegen mit Bier-Bowle und anderen leckeren Getränken begrüßt. Die Grills, natürlich auch die neuen Genesis II-Modelle, liefen bereits auf Hochtouren.

Doch bevor es mit dem “richtigen” Essen los ging, zeigte Bart uns eine interessante Art Muscheln zuzubereiten: Muscheln auf den Grill legen, darüber einen riesigen Berg Heu – und diesen dann anzünden. Das sah auf jeden Fall sehr effektvoll aus und war ein cooler Einstieg in den Grillabend.

Nach den Muscheln folgten noch einige andere Leckereien vom Grill.

Tisch Genesis II Praxistest

Bart Genesis II Praxistest

Schweinebauch GBS Genesis II Praxistest
Ein neues Zubehörteil für das GBS: der Schweinebauch-Bräter

Hähnchen Genesis II PraxistestNachtisch Genesis II Praxistest

 

Am Ende des Abends, vollgepumpt mit leckerem Essen und vielen Informationen rund um den Genesis II ging es dann mit dem Shuttlebus in unser Hotel in Mainz.

Praxistest Genesis II – der Test-Samstag

Der zweite Tag des Weber Product-Launch-Events startete um 10 Uhr in der Weber Grill Academy Ingelheim mit einem ausgiebigen Frühstück. Neben Brötchen, Teilchen, Obst und Co. gab es natürlich auch jede Menge leckere Dinge vom Grill: Rührei, Spiegelei, Bacon, Pancakes… Bart Mus, Grillmeister der Weber Grill Academy, sprang mit seinem Kollegen von Grill zu Grill und verwöhnte und nach Strich und Faden. So gestärkt konnten wir in den Praxistag starten.

Frühstück Genesis II Praxistest

Pancakes und Bacon Genesis II Praxistest

Ei Ebelskiver Genesis II Praxistest
Ei aus dem Ebelskiver GBS-Einsatz

Denn nun hieß es…

… Grillschürze an und selbst grillen!

Bart und Christoph, die beiden Grillmeister der Weber Grill Academy, hatten einiges mit uns vor. In der Küche erwarteten uns einige Rezepte, mit denen wir uns an den Genesis II-Grills austoben konnten. Schnell fanden sich Grüppchen, die sich auf die verschiedensten Rezepte stürzten und los ging die Action am Grill.

Küche Genesis II Praxistest

Beim Grillen bestätigten sich die Marketing-Aussagen vom Vorabend: die neuen Genesis II-Grills sind echt wahre “Grillmonster”, die Verarbeitung fühlt sich hochwertig und sehr robust an. Ich war für eine der Nachspeisen zuständig und bereitete auf dem Genesis II E-310 GBS einen Orangen-Mandel-Kuchen zu. Indirektes Grillen ist natürlich kein Problem: Brenner 1 und Brenner 3 an, mittig ein Hitzeschild und darauf den Kuchen platziert und schon konnte es losgehen.

Kuchen Genesis II Praxistest

Allerdings dauerte es bei mir ein bisschen, bis die erforderliche Temperatur von 180 bis 200 Grad erreicht war. Auch bei den anderen Grills warteten meine Mitgriller des öfteren auf die passende Temperatur. Natürlich waren es Temperaturen um den Gefriergrad, aber gerade die größeren Grills mit mehr Brennern hätte ich “winterhärter” eingeschätzt. Aber am Ende ist alles gut gegangen und ich hatte einen perfekten Kuchen auf meinem Teller. 😉

Anrichten Genesis II Praxistest

Fleisch Genesis II Praxistest

4-fach Brenner Genesis II Praxistest

Fleisch geschnitten Genesis II Praxistest

Kalb Genesis II Praxistest

Teller mit Kalb Genesis II Praxistest

Mir persönlich gefällt die LX-Variante des Genesis II besser als die normale. Die Türen sind schon eine gute Sache, die offene Variante des Grilltischs des Genesis II gefallen mir nicht so gut, der LX sieht da mit den Türen eindeutig aufgeräumter aus. Dass die Gasflasche von unter dem Grill nach außen links gewandert ist, ist eine gute Sache, so hat man unten im Tisch viel mehr Stauraum.

Gasflasche Genesis II Praxistest
Die Gasflasche ist jetzt seitlich positioniert

Das iGrill ist eine nette Spielerei, aber ich finde mein Maverick-Thermometer auch nicht schlecht. Wer allerdings komplett in der Weber-Welt zuhause ist und eh mit dem iGrill liebäugelt, wird die Unterstützung sicherlich gut finden.

Auch wenn die Räder (zumindest auf der linken Seite) größer geworden sind: irgendwie könnte man die immer noch verbessern, sowohl in der Funktion, als auch in der Optik. Aber das ist Jammern auf hohem Niveau. So oft schiebt man einen Gasgrill ja in der Regel nicht durch die Gegend.

Grillrost und Warmhalterost Genesis II Praxistest
Warmhalterost ausgeklappt

Warmhalterost Genesis II Praxistest

Gut finde ich die Entscheidung, dass alle Genesis II mit dem Gourmet BBQ System ausgeliefert werden, so ist man flexibel, was Zubehör wie Dutch Oven, Waffeleisen, Wok etc. angeht. Sehr cool: bei den Grills mit drei Brennern und mehr hat man schon genug Platz, um das GBS parallel zum normalen Grillbetrieb zu nutzen. Auf der einen Seite das GBS, auf der anderen Seite dann das normale Rost mit Grillgut. Gerade beim 6-fach-Brenner hat man mit 102 cm echt viel Platz zum Grillen. Etwas seltsam finde ich allerding die Platzierung des GBS beim Vierbrenner-Modell, da sitzt die GBS-Öffnung dann nicht ganz optimal in Bezug auf die Brenner.

Ach ja: praktisch finde ich das Feature “High+”. Damit kann man jeden Brenner auf “Extraturbo” schalten und somit flexibel zu einer Sear Station machen. Perfekt für Steaks und sonstiges Grillgut, bei dem viel Hitze gebraucht wird.

Knopfbeleuchtung Genesis II Praxistest
Praktisch: die Knopfbeleuchtung

Die Drehknöpfe lassen sich gut bedienen, die Beleuchtung bei den LX-Varianten sind eine praktische Sache, ebenso die Beleuchtung für die Grillfläche, die sich am Griff befindet. Die Zündung klappt jedes Mal absolut zuverlässig. Und ich muss zugeben: die Infinity-Zündung bei den LX-Grills ist echt super praktisch. Sobald man den Knopf dreht, zündet der Brenner automatisch, ein separates Drücken des Zündknopfes wie bei den normalen Modellen entfällt. Das ist schon sehr komfortabel.

Fazit:

Flexibler, moderner, neuer – die neuen Genesis-Modelle machen einen guten Eindruck, es gibt viele sinnvolle Neuerungen. Die Verarbeitung ist top, hier kann man nicht meckern. Die LX-Varianten gefallen mir aufgrund des geschlossenen Unterbaus und dem Seitenbrenner auf jeden Fall besser. Etwas enttäuscht war ich von der Power, ich hatte damit gerechnet, dass hohe Temperaturen schneller erreicht werden. Andererseits muss man auch sagen, dass man hier ja keinen Beefer vor sich hat, der Steaks mit 800 Grad brutzelt. 😉

Seitentisch Genesis II Praxistest

Seitenbrenner Tisch Genesis II Praxistest

Seitenbrenner Genesis II Praxistest
Der Seitenbrenner

Weber selbst siedelt den Genesis II zwischen dem Spirit und dem Summit an, sowohl was den Preis angeht, als auch die Zielgruppe. Ich selbst nutze auf meinem Balkon einen Spirit E-210 und fände ein Upgrade auf den Genesis II LX E-340 GBS nicht schlecht. Ein Seitenbrenner wäre super praktisch, ein zusätzlicher dritter Hauptbrenner ebenso. Allerding müsste ich dafür 1799 Euro auf den Tisch legen. Das ist mir momentan für ein “Grill-Upgrade” dann doch etwas zuviel. Allerdings habe ich meinen Spirit auch erst 2,5 Jahre. Da fehlen also – laut Weber-Statistik – noch knapp vier Jahre bis ich mir ein neues Modell hole. 😉

Ab nach Hause!

Am Ende des Events gab es für alle Teilnehmer noch eine Urkunde und ein Goodie-Bag. Neben einem Weber-Gewürzstreuer, einem Kalender und dem aktuellen Katalog lag in der Tüte auch ein iGrill 2-Thermometer.
Vielen Dank an die Firma Weber-Stephen für die Einladung und die Ausrichtung dieses gelungenen Events. Neben dem Ausprobieren der neuen Genesis II-Grills (samt Zubehör) konnte man sich auch fleißig mit den Grillmeistern, dem Weber-Marketing und natürlich auch den Bloggerkollegen austauschen. Gegen 16 Uhr ging es dann durch Schnee bzw. Schneeregen ab nach Hause.

Podcast-Episode zum Event

Während des Events haben Martin und ich mit Simone Weber gesprochen. Sie ist bei Weber-Stephen Marketingchefin für Deutschland und hat mit uns über den Genesis II gesprochen:

Zur Podcast-Episode

 

Mit mir waren noch folgende Food- bzw. Grillblogger mit dabei:

Disclaimer: Weber-Stephen hat uns zum Event eingeladen und die Kosten für die Übernachtung übernommen.

Über Nico

Apple-User, Musik(hörer), Grafikdesigner, (Segel)Flieger, Handballer, Geocacher (MoAdventureTeam) und Kakao-Trinker. Kaffee ist auch toll! ;) Ach ja: Grillen natürlich ebenfalls!

auch interessant

Weber Neuheiten 2016 Artikelbild

Weber-Neuheiten 2016: Neuheiten-Präsentation im Weber Original Store Berlin (NeuheitenGrilltank)

Die Weber-Neuheiten 2016 ausführlich testen? Das ging beim NeuheitenGrilltank – so lautete die Veranstaltung im …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: